Integratives Darmkrebszentrum Bonn / Rhein-Sieg

Johanniter Krankenhaus Bonn
Ärztliche Leitung: Prof. Dr. med. Andreas Türler, Prof. Dr. Y. Ko
Zertifizierung: 15.09.2009
Mitglied in der addz: Ja

Johanniterstraße 3-5
53113 Bonn
Nordrhein-Westfalen
Telefon: 02 28 / 543 - 22 02
E-Mail
Website

Loading map...

Die Abteilung ist Mitglied und Kooperationspartner im Integrativen Darmzentrum Bonn/Rhein Sieg e.V., in dem sich Gastroenterologen, Onkologen, Chirurgen und weitere Kooperationspartner der Region zur Optimierung der Behandlung des Darmkrebses zusammengeschlossen haben.

Ziel ist eine optimal aufeinander abgestimmte, fachübergreifende Darmkrebsbehandlung. Hierbei werden zusätzlich zu den klinikeigenen Maßnahmen die Abläufe zwischen den niedergelassenen Ärzten und dem Krankenhaus optimiert. Es sollen in einem durchgängigen Behandlungskonzept ambulante und stationäre Behandlungsschritte vom niedergelassenen Arzt über Spezialisten, über die Krankenhausbehandlung und dann zurück zum niedergelassenen Arzt schlüssig im Vorfeld aufeinander abgestimmt werden.

Die Ziele des Darmzentrums im IDZB sind u.a.:
•Verbesserung der Versorgungsqualität von Patienten mit Darmkrebs.
•Verlängerung der Überlebenszeit bei Darmkrebs und die Verbesserung der Lebensqualität der Betroffenen.
•Optimierte zeitnah durchgeführte Diagnostik, Behandlung, Betreuung und Nachsorge von Patienten mit Darmkrebs.
•Orientierung von Diagnostik, Therapie und Nachsorge an bestehenden Leitlinien und Evidence based medicine.
•Qualitätssicherung mit regelmäßigen Qualitätskontrollen zur Verbesserung der Effizienz des Darmzentrums.

Seit 2009 ist das Johanniter Krankenhaus Bonn als Teil des Integrativen Darmzentrum Bonn/Rhein-Sieg Darmzentrum mit Empfehlung der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. Im Dezember 2010 folgte die Zertifizierung als Onkologisches Zentrum mit den Chirurgischen Entitäten Pankreas-, Magen und Speiseröhrenkrebs. Die Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie ist auf die Minimal-Invasive Chirurgie bei Darmkrebs spezialisiert.

Weitere Behandlungszentren in Nordrhein-Westfalen