Tumordokumentation

Kooperationsvereinbarung mit Klinischen Krebsregistern.

Am 30.06.2011 fand in Berlin auf Einladungen der Deutschen Krebsgesellschaft (http://www.krebsgesellschaft.de) und der Arbeitsgemeinschaft deutscher Tumorzentren (http://www.tumorzentren.de) ein Workshop statt, auf dem die Kooperation zwischen Organzentren und klinischen Krebsregistern präzisiert werden sollte. Durch die noch immer bestehende Heterogenität der Krebsregister war naturgemäß keine einheitliche nationale Regelung möglich. Es wurde aber ein Musterkooperationsvertrag, der lokal die Zusammenarbeit zwischen klinischem Krebsregister und Darmkrebszentrum regeln kann und soll. Die Darmkrebszentren sind von der DKG und der ADT aufgerufen sich unter Verwendung des Kooperationsvertrags mit ihren zuständigen Krebsregistern abzustimmen. Die addz e.V unterstützt diese Initiative auch insbesondere deshalb, da damit der Bedarf einer Unterstützung hinsichtlich der Tumordokumentation artikuliert und erfasst wird. Die Kooperationsverträge sollten daher auch geschlossen werden, wenn derzeit noch ein lokales Tumordokumentationssystem Anwendung findet.

Hier können Sie eine Datei zum Thema herunterladen: Download

Weitere Informationen über die addz

Ziele der addz

Zwei zentrale Anliegen der addz sind die weitere Verbesserung des Zertifizierungssystems für Darmkrebszentren und die Interessensvertretung gegenüber Verbänden, Fachgesellschaften und politischen Institutionen.

Satzung der addz

Lesen Sie hier die Satzung unseres eingetragenen Vereins „Arbeitsgemeinschaft der DKG-zertifizierten Deutschen Darmkrebszentren e.V."

addz Vorstand

Der Vorstand der addz wird von der ordentlichen Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei Jahren gewählt.

Mitglied werden

Wenn Ihr Darmkrebszentrum zertfiziert ist, können Sie Mitglied in der addz werden.

addz Projekte

Hier finden Sie einen kurzen Überblick über die Projekte, die aktuell von der addz bearbeitet werden.